Sonntag, 14. Juli 2013

Blogger-Treffen Rhein-Main

Hallo ihr Lieben,

gestern war es soweit: das Blogger-Treffen war angesagt. Wir haben uns 12 Uhr am Hafen in Offenbach getroffen und wir waren eine sehr nette Runde. Ich fand es super, so viele neue Leute kennenzulernen, die sich für das gleiche Hobby begeistern, nämlich das Bloggen und zum großen Teil auch das Backen.

Dabei waren:
- Tobi alias Der Kuchenbäcker
- Maja von Maja´s little bakery (Muffin princess)
- Steffi von Dassis Dreamworld
- Cécile von Céciles Cupcake Café
- Coco von Ein Quäntchen Zucker
- Steffi von Cuchikind
- Meike von Ohne Kreativität, ohne mich
- Iris von Sch-a-nell






Wir hatten ein super leckeres süßes Buffet zusammengetragen, welches dank des tollen Banners (danke Tobi :)) wunderbar in Szene gesetzt wurde.
Auch super leckere und außergewöhnliche Bonbons (z.B. Kaktus und Zwiebel) durften wir dank dem Kuchenbäcker probieren.














Die Location war einfach super und das Wetter hat es auch sehr gut gemeint, sodass wir ein paar tolle gemeinsame Stunden verbringen konnten. 

Ich selbst habe für mich tolle neue Infos bekommen und wir haben auch die ein oder andere Idee, wie man das Blogger-Treffen wiederholen kann.






Ich hab mich gefreut, euch kennenzulernen :)

Liebe Grüße
eure Katha




Dienstag, 4. Juni 2013

Blogger-Treffen Rhein-Main am 13. Juli 2013




Ein Blogger-Treffen im Rhein-Main-Gebiet?
 
Na, gibt's denn sowas?
 
Ja, gibt es!
 


Wann?
 
Am Samstag, den 13. Juli 2013 von 12-16 Uhr
 


Was?
 
Katha's Kuchenfieber und der Kuchenbäcker möchten sich mit Euch treffen. Wir wollen uns kennenlernen, austauschen, klönen, Kaffee trinken und Kuchen essen. Genau: Kuchen essen. Wir würden uns freuen, wenn jeder etwas Gebackenes mitbringt, so dass wir uns nicht nur persönlich kennenlernen, sondern jeder auch mal die Leckereien der anderen probieren kann.
 
Wo?
 
Kulturzentrum Hafen2 in Offenbach (http://www.hafen2.net)
 
Der Hafen2 (Neubau) liegt direkt am Main. Bei schönem Wetter können wir draußen sitzen, sollte es der Wettergott nicht gut mit uns meinen, treffen wir uns im Café.
 
Der Hafen beschreibt sich selbst auf seiner Webseite:
"Hafen 2 ist eine wilde Mischung aus Ausstellungsraum, Streichelzoo, Konzertstätte, Café, Programmkino, Erholungswiese, Atelier und House-Klub. Oft noch mehr: Theater, Mode, Diskussionen, Lesungen. Es gibt keinen Begriff aus nur einem Wort, der es sinnvoll benennt. Der Einfachheit zuliebe nennen wir es „Kulturzentrum“. Wenn noch Zeit für eine weitere Titulierung ist: „Interdisziplinäre Plattform“."
 
Die Wahl fiel auf den Hafen2, weil wir hier unsere Kuchen und Gebäcke mitbringen und verzehren dürfen. Die Getränke kauft jeder im Hafen an der Theke. Ansonsten fallen keine Kosten an. Vielleicht bringt jeder noch einen Teller und Besteck mit.
 

Anfahrt:
 
Mit der Bahn:
 
Vom Frankfurter HBF mit den S-Bahnen 1, 2, 8 oder 9 Richtung Offenbach/Hanau, Haltestelle Offenbach-Kaiserlei. Vom Kaiserlei-Kreisel sind es etwa 15 Minuten zu Fuß.
 
Mit dem Auto:
 
Über die A661 Ausfahrt Offenbach-Kaiserlei.
 
Wenn Ihr mit dem Auto kommt, könnt Ihr vielleicht noch jemanden von der Haltestelle abholen/mitnehmen.
 

Bitte gebt uns bis zum 01.07.2013 Bescheid ob Ihr kommt und was Ihr mitbringt.
 
Zusagen per email an hallo@kuchenbaecker.com
 
Wir freuen uns auf Euch!

Mittwoch, 8. Mai 2013

Belgische Karamellkekse oder "ein tolles Rezept zum Buchstaben B"

Hallo ihr Lieben,

im Rahmen des Projektes ABC der Leckerbissen durfte ich bei Steffi von Baking & Cooking with Love einen Gastbeitrag zum Buchstaben B beisteuern. Und da sind mir direkt die leckeren Belgischen Karamellkekse eingefallen, die ich vor einiger Zeit gebacken habe.Sie sind super für zwischendurch oder für den Kaffee oder als Mitbringsel für die Kollegen oder oder oder…
Total lecker und ziemlich einfach zuzubereiten.

Ihr braucht
250g Zuckerrübensirup
50g braunen Zucker
200g Butter
1 Päckchen Backpulver
½ TL Salz
2 TL Zimt
450g Mehl

Ihr müsst zuerst den Sirup, Zucker, die weiche Butter, Salz und Zimt zusammen cremig rühren. Dann gebt ihr das Mehl (mit dem Backpulver gemischt) dazu und knetet es zu einem Teig.
Diesen müsst ihr 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Danach könnt ihr den Teig durch die Gebäckpresse geben oder Rollen formen und runde Scheiben abschneiden.
Ich hatte meine Gebäckpresse mit diesem Rezept ausprobiert und es hat sehr gut funktioniert.

Anschließend müssen die Kekse bei 160°C für 15 Minuten in den Ofen.

Damit sie schön mürbe werden, brauchen sie etwa 2-3 Tage Lagerzeit. Am besten funktioniert das in einer Keksdose. Wer will, kann noch einen Apfelschnitz dazu geben, dann geht es etwas schneller.



Jetzt bleibt mir nur noch übrig, euch viel Spaß beim Nachbacken des Buchstaben B zu wünschen.

Ganz liebe Grüße,

eure Katha

Montag, 22. April 2013

Give Aways: And the winner is....

Hallo ihr Lieben,

schön, dass ihr bei meinem Gewinnspiel mitgemacht habt. Ich habe heute abend mal alles zusammen geschrieben und random.org befragt und hier ist das Ergebnis:

Rot:


Tobi (Kuchenbäcker) hat das Rot-Set gewonnen!!

Brot:












Susanne von Sanne´s Küchenchaos hat das Brot-Set gewonnen!


So ihr zwei Lieben, jetzt brauche ich nur noch eure Adressen, damit die Sachen sich auf den Weg zu euch machen können :)

Liebe Grüße und bis bald
eure Katha





Freitag, 19. April 2013

Mein erster Hefezopf

Hallo Ihr Lieben,

wie oft habe ich in den letzten Wochen so tolle Hefezöpfe, Hefe-Osterhasen
und und und gesehen? Aber das was ich mir immer dachte war "Naja, du hast
keine Küchenmaschine, du musst bestimmt total lange kneten usw.".
Nun gut, was habe ich gemacht? Ich war scharf auf Hefezopf und habe gestern
einfach losgelegt. Nichts konnte sich mir in den Weg stellen, nicht mal
eine fehlende Küchenmaschine.
Und was soll ich sagen? Ich brauch auch keine. Es ging total einfach. Mein
Handrührgerät hat mir in seinem kurzen Leben bisher treue Dienste erwiesen und hat auch bei diesem
Hefezopf nicht aufgegeben. Der Teig war sehr schnell eine homogene Masse,
die nicht mal an Händen geklebt hat. Also echt super und einfach. Deswegen
müsst ihr es unbedingt probieren:

Ihr braucht:

500g Mehl
210ml Milch
20g frische Hefe (alternativ: 1 Päckchen Trockenhefe)
110g Butter
60g Zucker
1 Prise Salz
2 EL Rum (ich habe 3 EL Likör 43 genommen)
3 Eier

Schritt 1
Trennt die Eier. Ihr braucht vorallem das Eigelb. Das Eiweiß könnt ihr zum
Teil am Ende zum Bestreichen nehmen und was ihr nicht braucht, könnt ihr
auch getrost einfrieren und später mal zu einem Rührei oder ähnlichem
hinzufügen.
Mehl, Hefe, Zucker und Salz müssen gemischt werden. Danach könnt ihr die
zerlassene Butter, die Milch, Eigelbe und den Rum hinzugeben.
Wenn ihr (wie ich) Rosinen drinnen haben wollt, könnt ihr diese jetzt hinzu
geben.
Danach den Teig kneten, bis er sich von der Schüssel löst. Lasst ihn
zugedeckt ca. 35 Minuten gehen.

Schritt 2
Wenn ihr einen Hefezopf wollt, müsst ihr den Teig dritteln und zu einem
Zopf flechten. Diesen auf dem Backblech nun erneut gehen lassen und zwar
zugedeckt für etwa 30 Minuten.

Schritt 3
Bestreicht den Zopf mit Eiklar und danach kann er bei 180°C für 40 Minuten
in den vorgeheizten Backofen.


Am Ende kommt ein echt leckerer und lockerer Hefezopf raus:



Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken!

Liebe Grüße
eure Katha

Sonntag, 14. April 2013

Für mich Bronze... Und für euch? Brot oder Rot?

Hallo Ihr Lieben,

ich komme gerade von der Cake Cologne zurück und bin immer noch total happy. Ich habe nämlich eine Bronze-Auszeichnung bekommen. Dafür dass ich erst vor 2 Monaten meine erste Motivtorte gemacht habe, hätte ich nie und nimmer gedacht, dass ich schon eine Auszeichnung bekomme. Deswegen laufe ich die ganze Zeit auch schon mit einem Grinsen rum :)




Außerdem habe ich ja seit Anfang dieser Woche einen weiteren Grund mich zu freuen. Ich habe nämlich die 50 Däumchen bei Facebook erreicht. Mittlerweile sind es sogar schon 59. Da ich mich so sehr freue, dass ich anscheinend doch ein paar Leute mit meinen Rezepten erreiche, möchte ich mich gern bei euch dafür bedanken. Und zwar habe ich zwei Give-Away-Sets zusammengestellt. Das eine wurde mir dafür von der Firma BIRKMANN zur Verfügung gestellt (vielen lieben Dank nochmal!!!) und das zweite habe ich aus meinem eigenen "Sortiment" (natürlich das original verpackte Sortiment ;)) gewählt:



Das erste Set enthält einen Brotbeutel und ein Brotback-Set.



Das zweite Set enthält einen roten Backpinsel von Dr. Oetker und die tollen Messlöffel aus dem Abo der "Torten dekorieren". An letzteren ist toll, dass sie perfekt für´s Abmessen sind, wenn man englische oder amerikanische Rezepte vor sich hat:




Was müsst ihr dafür tun?
1. Ihr müsst meine Seite auf Facebook liken (Katha´s Kuchenfieber). Bitte achtet hier darauf, dass ihr keine unsichtbaren Liker seid. Dann sehe ich euch natürlich nicht :)
2. Ihr schreibt mir einfach einen Kommentar hier unter diesem Post, in welchem ihr mir sagt, welches von beiden Sets ihr gern gewinnen wollt - Brot oder Rot?
PS: Wer den Beitrag auf Facebook teilt, bekommt ein extra Los :)

Das war´s schon. Das Gewinnspiel lasse ich bis nächsten Sonntag, den 21.04.2013, 18 Uhr laufen und werde dann so schnell wie möglich auslosen. Denn auch hier gewinnt der, der am meisten Glück beim losen hat.

So, dann hoffe ich, dass euch meine Give Aways gefallen und dass ihr euch rege beteiligt.

Und jetzt verschwinde ich nochmal in der Küche, um noch etwas Schokopudding für meinen liebsten Tortenträger herzustellen :)

Bis bald
eure Katha :)


(Dieses Gewinnspiel steht in keinem Bezug zu Facebook)

Donnerstag, 11. April 2013

Ich wurde getaggt!!! - Und jetzt? :) Teil 1

Hallo ihr Lieben,

vorgestern abend wurde ich von Tatjana (Tatjanas kleine Bäckerei) getaggt. Nun ich hatte zwar schon mal gelesen, dass es sowas gibt, aber so richtig wusste ich nicht was ich tun soll.

Zum Glück hat Tatjana aber alles erklärt. 
1. Es geht erst darum, dass man 11 Dinge über sich schreibt, frei heraus. Irgendetwas :)
2. Beantworte die 11 Fragen von dem Blogger, der dich getaggt hat.
3. Denke dir selbst 11 neue Fragen aus.
4. Tagge 11 weitere Blogger.
5. Kein Zurücktaggen!


Gut, also fange ich mal mit Punkt 1 an:
1. Ich heiße Katharina und bin 25 Jahre alt.
2. Ich komme aus einer Kleinstadt im schönen Erzgebirge.
3. Aus beruflichen Gründen wohne ich aber in Frankfurt
4. Ich stehe total auf Pinguine und muss ganz viele Pinguinsachen haben.
5. Mein Lieblingsrezept sind Apfel-Zimt-Muffins.
6. Mit meinem Freund bin ich gerade auf der Suche nach einer tollen größeren Wohnung.
7. Ende August werde ich Tante und bin schon ganz hibbelig deswegen :)
8. Meine Lieblingsblumen sind Gerbera (natürlich neben Rosen).
9. Wenn ich im Lotto gewinne, möchte ich eine Konditoreiausbildung machen :)
10. Ich würde sehr gern irgendwann Neuseeland erkunden.
11. Ich habe total viel Spaß an meinem relativ neuen Blog und freue mich, neue Leute mit demselben Hobby kennenzulernen.


Und nun schau ich mir mal die Fragen von Tatjana an:

1. Was ist den Lieblingsland?
Hmmm schwierig, ich würde aber Italien sagen :)

2. Welcher Cupcake ist dein Favorit?Oreo Choco Cheese Cupcake, soooo lecker :)

3. Hund oder Katze?Auf jeden Fall Hund, damit könnte ich mehr anfangen.

4. Deine Lieblingsfarbe?
Sonnengelb :)

5. Welche 3 Dinge brauchst du unbedingt?
Meinen Freund, meine Familie und glückliche Erlebnisse.

6. Dein Lieblingsessen?
Kein spezielles, aber wenn es herzhaft sein soll, dann Kartoffelpüree und bei den süßen Dingen steht Schokopudding weit oben :)

7. Deine Lieblingsjahreszeit?
Frühling, mit Vorfreude auf den Sommer.

8. Mit welchen Zutaten bäckst du am liebsten?Schoki, Schoki und Schoki... Und Früchte :-D

9. Deine Lieblingspflanze?
Orchideen. Komischerweise habe ich bei ihnen einen grünen Daumen :)

10. Lieblingsgewürz oder Aroma?
Zimt und Vanille, aber in Maßen.

11. Cookies Kuchen oder Torten, dein Favorit?
Muffins, die kann man gut an Kollegen und Freunde weitergeben kann.


Für Punkt 3 muss ich mir jetzt selbst 11 Fragen für alle ausdenken, die ich taggen will. Hmmmm mal scharf nachdenken :)

1. Schokolade - weiß, Vollmilch oder Zartbitter?

2. Cocktail oder Bier?

3. Du hast die Wahl zwischen 80er-Party und Hip Hop, was wählst du?

4. Welches Rezept muss man deiner Meinung nach unbedingt probieren?

5. Was ist dein liebstes Buch zum Thema Backen, Torten usw.?

6. Dein Lieblings-Tier?

7. Hast du einen Spitznamen?

8. Was war deine erste Motivtorte (bzw. erstes aufwendiges Backerlebnis)?

9. Kannst du ein Instrument spielen?

10. Was ist dein Lebenstraum?

11. Wie stellst du dir dein Traumhaus/deine Traumwohnung vor?


Und zu guter letzt muss ich noch 11 Blogger aussuchen, die ich taggen will.
Das werde ich im 2.Teil tun :)

Bis dahin ganz liebe Grüße

eure Katha :)









Montag, 8. April 2013

Backen aus der Lecker Bakery - heute: Oreo Choco Cheese Cupcakes

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch wieder ein super leckeres Rezept vorstellen. Diesmal kommt es aus meiner geliebten Zeitschrift LECKER Bakery. Die Rezepte darin sind einfach super genial und die perfekt in Szene gesetzten Fotos tragen dazu bei, dass ich am liebsten alles SOFORT nachbacken möchte.






Nun hat mich das Fieber gepackt und ich habe die Oreo Cupcakes ausprobiert.
Vorab sei gesagt, dass sich Freund und Arbeitskollegen sehr über mein Backfieber gefreut haben und das Ergebnis auch diesmal wieder für gut befunden wurde :)


Ihr braucht:

200g Schlagsahne
200g Zartbitterschokolade
5 EL Milch
3 Eier
100g Zucker (ich habe 75g Zucker genommen)
500g Sahnequark
1 Päckchen Schokoladenpudding
1 EL Kakao
12 Schokoladenkekse (OREO oder die günstige Variante)
wer´s mag: Kirschen


Erhitzt die Sahne in einem Topf und gebt die geraspelte (oder klein geschnittene) Schokolade dazu:


Wenn die Schokolade geschmolzen ist, gebt ihr die Milch dazu und lasst das ganze abkühlen:


Währenddessen könnt ihr schon den Backofen auf 175°C (bei Umluft 150°C) vorheizen.

Die Eier und den Zucker rührt ihr nun mit dem Rührgerät cremig und fügt anschließend Quark und Schokopuddingpulver hinzu. Am Ende rührt ihr das Kakaopulver und die Schokosahne unter.




Nun verteilt ihr in Muffinförmchen Kekse als Boden und gebt die Quarkmasse drauf. Ich habe noch 2-3 Kirschen innen rein gegeben.

Die Cupcakes kommen nun für 25-30 Minuten in den Ofen.


Als Tipp: Ich habe einige mit Papierförmchen im Muffinblech gebacken und einige ohne Papierförmchen in Silikon-Muffinformen. Die in den Silikonformen haben sich sehr leicht herauslösen lassen. Bei den in den Papierförmchen war ein Löffel zum essen vorteilhaft oder das Waschbecken in der Nähe ;-)


Die Cupcakes waren einfach super lecker und sie werden in mein handgeschriebenes Rezeptbuch wandern.





Ich möchte mich auch hiermit nochmal ganz herzlich bei der Firma Kaiser für diesen tollen Schneebesen bedanken. Er ist absolut stabil und liegt einigermaßen schwer in der Hand. Nicht so leicht wie die Aluminium-Variante, die ich bisher verwendet habe. Also wirklich uneingeschränkt zu empfehlen!


Und nun wünsche ich euch super viel Spaß beim Nachbacken!

Liebe Grüße

eure Katha








Dienstag, 2. April 2013

Super leckere Apfel-Nuss-Muffins

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch wieder ein echt leckeres Rezept vorstellen, was mittlerweile zu meinem Standard-Repertoire gehört: Apfel-Nuss-Muffins.

Am Oster-Wochenende haben wir sie zuletzt gebacken. Diesmal abgewandelt als kleine Ostereier-Nester mit weißem Schokoüberzug.

Hier das Rezept:

500g Äpfel (geschält und entkernt)
200g Butter
225g Zucker
4 Eier
300g Mehl
1 Päckchen Backpulver
3 TL Zimt
100g Walnüsse, gehackt

Zuerst wird die weiche Butter mit dem Zucker und den Eiern schaumig gerührt. Danach wird das Mehl und Backpulver hinzugefügt und erneut gemixt. Am Schluss werden Zimt, Äpfel und Nüsse dazu gegeben.

Der Teig wird nun in Muffinförmchen oder in ein Muffinblech gefüllt und bei 180°C ca. 25 Minuten gebacken.



Für die Oster-Version haben wir oben eine kleine Mulde ausgehölt (aus den Restkrümeln sind Cakepops entstanden). Nach dem Aushöhlen werden die Muffins mit geschmolzener weißer Schokolade bestrichen und kleine Ostereier in die Mulde gelegt.



Die Muffins kann man natürlich auch einfach pur essen. Sie schmecken sehr saftig und schön nach Zimt.

Dann wünsche ich euch viel Spaß beim Ausprobieren und Nachbacken.

Bis bald,

eure Katha







Montag, 25. März 2013

Krümelmonster

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch wieder ein leckeres Rezept vorstellen, was vor allem für Kindergeburtstage sehr gut geeignet ist.
Und zwar sind das diese tollen Krümelmonster-Muffins:


Ihr braucht dafür: 

200 g Butter
180 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
3 Eier
500 g Mehl
2 Päckchen Backpulver
ca. 200ml Milch 

Für die Grund-Muffins bereitet ihr einfach die oben stehenden Zutaten und backt sie in Muffinförmchen (oder im Blech) für 20 Minuten bei 180°C.

Für die Krümelmonster-Deko benötigt ihr:

1 Packung Kokosraspeln
blaue Lebensmittelfarbe
1/2 Packung Marzipanrohmasse
ca. 50 g Puderzucker für das Marzipan
Mini-Smarties (oder Schokotropfen)
ca. 150g Puderzucker für den Guss
1 Packung Schoko-Cookies


Während die Muffins im Ofen sind, könnt ihr schon die Kokosraspeln blau einfärben.

Für die Augen wird das Marzipan mit dem Puderzucker gemischt und zu Kugeln geformt, welche die Größe von Augen haben sollten. Diese dann etwas flach drücken und die Smarties (oder Schokotropfen) als Pupillen eindrücken.

Außerdem wird ein blauer Zuckerguss aus ca. 150 g Puderzucker, nach Bedarf Wasser und der Farbe zubereitet.

Nachdem die Muffins abgekühlt sind, stürzt ihr sie über Kopf erst in den Guss und dann in die blauen Kokosraspeln.

Die Augen könnt ihr entweder mit etwas Guss festkleben oder (wem das zu krümelig wird) auch mit einem kleinen Zahnstocher befestigen. Vom zweiten Vorschlag würde ich abraten, wenn die Muffins für Kinder gedacht sind.

Nun schneidet ihr einen kleinen Keil aus den Muffins, welche den Mund darstellen und legt da rein einen halbierten Cookie.

Und schon habt ihr eure originellen Krümelmonster-Muffins fertig.

Ich finde sie einfach niedlich, vor allem, wenn die Augen etwas schief sitzen :)


Viel Spaß beim Backen wünscht
eure Katha :)





Donnerstag, 21. März 2013

Bienchen und Blümchen...

Hallo ihr Lieben,

ich habe ja schon angekündigt, dass ihr heute endlich mal wieder was von mir hört. Nachdem meine Prüfung nun vorbei ist, lieg ich zwar krank auf der Couch, aber es hindert mich dementsprechend nichts am Schreiben.

Ich möchte euch heute gern meine Frühlingstorte vorstellen, welche ich für meine liebe Schwägerin zum Geburtstag zubereitet habe:




Um dem Törtchen etwas Frühlingshaftes zu verleihen, habe ich sie mit Blümchen und drei dicken Bienchen versehen:





Die Bienchen sind aus Modellierfondant hergestellt und die Blumen habe ich aus selbst hergestellter Blütenpaste gemacht. 




Bisher habe ich kaum Modellierwerkzeug und dafür sind sie eigentlich ganz süß geworden, wie ich finde.


Der Überzug ist hellgrün eingefärbter Gelatinefondant (nach dem Rezept von Monika, auch bekannt als "Tortentante"). Die Zutaten sind sehr übersichtlich:

1 Pck. gemahlene Gelatine
60 ml Wasser
20 ml Glukosesirup 
1 TL - 1 EL Glycerin
1/2 TL Zitronensäure
1/2 TL Salz
1000 gr. Puderzucker, gesiebt


Somit ist die eigene Herstellung auch um einiges kostengünstiger als der Kauf von fertigem Fondant. Jedoch muss man auch etwas Zeit einplanen... Ich benötige immer ca. 30-45 min. Aber ich bin ja auch noch ziemlich am Anfang :-) Das geht bestimmt die nächsten Male schneller...

Unter dem Fondant haben wir nach dem Anschneiden dann einen dunklen Biskuitboden mit einer Käse-Sahne-Mandarinen-Füllung gefunden. Da ich von der Füllung noch etwas über hatte, gab es auch noch leckere Tortelettes dazu. Ihr müsst unbedingt die Füllung ausprobieren:

500g Quark
500g Sahne
2 Dosen Mandarinen
1 Packung gemahlene Gelatine (in etwas Mandarinensaft auflösen)
75g Zucker

Welche Füllungen findet ihr denn am besten? Ich freue mich auf ein paar Tipps, die ich ausprobieren kann.

Ich hoffe, euch gefällt meine Torte :)

Dann bis bald und ganz liebe Grüße
eure Katha





Mittwoch, 13. März 2013

Zeitschriften über Zeitschriften

Hallo ihr Lieben,

schaut mal was ich heute alles tolles ergattert habe:




Bin so froh dass ich die alle bekommen habe. Vor allem die Lecker Bakery war ein Glücksgriff, die war fast überall nicht mehr zu finden.

Außerdem kam gestern auch der Postbote mit einer weiteren Überraschung für mich:


Die Ausgabe 2 und 3 von "Torten dekorieren" inklusive Spritzbeutel-Seit und Schablonen für Verzierungen habe ich gestern erhalten. Da ich das Abo abgeschlossen habe, bekomme ich zwar nur einmal monatlich eine Lieferung, dafür dann aber direkt mit 2 (später 4) Ausgaben auf einmal.

Ich kann es kaum abwarten, alles anzuschauen, auszuprobieren und euch davon zu berichten.

Nur leider habe ich nächste Woche eine Prüfung für´s Fernstudium, deswegen muss ich schauen, wann ich dazu komme. Aber ich hoffe bald. Ich habe nämlich alles schon mal durchgeblättert und es sind wieder so tolle Sachen drin, dass ich schon ganz hibbelig bin.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch eine oder mehrere dieser Zeitschriften und könnt ihr schon etwas daraus berichten? Vielleicht ein Rezept, was ich unbedingt ausprobieren muss?

Liebe Grüße

eure Katha

Montag, 11. März 2013

Das Wochenende im Tortenfieber...

Hallo ihr Lieben,

mein Wochenende stand mal wieder im Lichte der "Tortenplanung". Für diese Woche stehen 2 Torten für Verwandte an.

Die eine soll mit Schokoladenfondant überzogen werden und darunter eine Milchmädchen-Torte verstecken. Da es ein Geschenk zum Geburtstag sein soll, wird sie natürlich schön bunt und fröhlich werden.

Die zweite (ebenfalls zu einem Geburtstag) soll "frühlingshaft" werden, so wie es sich das Geburtstagskind gewünscht hat. Die Füllung steht noch nicht fest, aber den Fondant habe ich auch schon am Wochenende zubereitet. Es wird ein hellgrüner Rollfondant, welcher dann Platz für zwei süße dicke Bienchen und einige Blumen bietet.

Ich bin mal gespannt, ob das alles so funktioniert, wie ich es im Kopf habe :)

Bis dahin 
eure Katha